Hey, schön das Du mehr über uns zwei erfahren willst

Anker und Meer

WIR SIND

ANNE & MARIUS 

Wir sind zwei Weltenbummler, die es ins Warme zieht, die das Meer und Abenteuer lieben. Aus einer geplanten Weltreise von 2022 bis 2023 wurde ein größerer Traum wahr: Wir reisen nun ohne festen Wohnsitz als digitale Nomaden um die Welt. Wir wachen an den schönsten Orten auf, jagen Sonnenuntergänge, lieben das Essen in anderen Ländern und Inselvibes

UNSER MOTTO

  Heimat ist da wo der Anker fällt

Folge uns

Über Uns Anne & Marius stellen sich vor

Das ist Anne

Anker und Meer

Was Marius über Anne sagt

Anne ist meine bessere Hälfte. Mit ihr kann ich alles teilen und mich zu hundert Prozent auf sie verlassen. Wir haben die selben Leidenschaften und ergänzen uns perfekt. Ich kann mir keine bessere Frau an meiner Seite  vorstellen, denn zusammen sind wir ein perfektes Team. 

Hi, ich bin Anne und 1995 in Brandenburg geboren. Ich bin selbstbewusst, aufgeschlossen und lebensfroh. Meine sensible Seite zeige ich manchmal aber auch.

Ich habe eine Ausbildung als Medizinische Fachangestellte abgeschlossen, aber jetzt spielt das Reisen für mich eine größere Rolle in meinem Leben und deswegen habe ich den Job 2022 gekündigt.

Bevor der Tag bei mir starten kann, trinke ich erstmal meinen Kaffee und als  morgendliche Routine darf Sport nicht fehlen. Außerdem höre ich sehr viel Musik und gehe gerne auf Festivals. In diesem Moment vergisst man einfach mal alles um sich herum.

Das ist Marius

Über uns

Was Anne über Marius sagt

Marius hat sein Herz am rechten Fleck. Ich liebe seinen Humor und kann mich köstlich über ihn amüsieren. Mit Ihm kann ich Pferde stehlen und die Nacht zum Tag machen. Wir lachen viel und nehmen uns selber dabei nicht zu ernst. Er ist mein Lieblingsmensch und ist immer für mich da, wenn ich ihn brauche.

Hi, ich bin Marius und 1993 in Berlin geboren. Ich bin lebhaft, humorvoll und kreativ. 

Ich habe eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen und gebe mich jetzt voll und ganz dem Reisen hin, denn auch ich habe meinen Job an den Nagel gehangen.

In mir ist eine Leseratte verloren gegangen, ich liebe das Reisen, genieße jeden Tag meinen Kaffee, mache viel Sport und achte dabei sehr auf meine Ernährung.

 Einen ebenso großen Stellenwert hat für mich die Musik, ich höre sie immer und überall. Das ein oder andere Festival kann ich mir auch nicht entgehen lassen, denn da kann ich mich so richtig fallen lassen.

Über Uns • Vom Kennenlernen zum gemeinsamen Traum

2007

Hier ging das alles los, wir haben uns kennengelernt und waren beide einfach noch im Jugendalter. Marius war 14 Jahre alt und Ich (Anne) gerade mal 12 Jahre alt. Ich ging jede Woche zum Reitunterricht. Marius sein Vater kannte meinen Reitlehrer, dadurch kam Marius hin und wieder dort vorbei. Er hat ein Foto von mir gesehen und ein Auge auf mich geworfen, da wusste ich noch nicht mal wer er ist. Nachdem wir uns über 2 Jahre immer wieder gesehen haben, hat es irgendwann gefunkt.

2009

Am 26.04.2009 waren wir also offiziell ein Paar, Wahnsinn. Trotz eines holprigen Starts, sind wir immer mehr zu einem guten Team geworden. Wir haben gelernt mit Rückschlägen umzugehen, daran zu wachsen und haben festgestellt mit nur wenig aus zukommen.

2012

Es war schon richtig kalt, genau genommen der 15.11.2012, als wir  in unsere erste gemeinsame Wohnung in Berlin gezogen sind. Endlich konnten wir nach ständigem Pendeln ankommen und unser Leben sortieren.

2015

Im August 2015 haben wir unsere erste gemeinsame Reise nach Kroatien auf die Insel Krk gemacht. Einfacher Pauschalurlaub, da wir gar kein Plan hatten wie man so ein Urlaub überhaupt angeht und plant. Also haben wir gegoogelt und geguckt wo man hin könnte mit unserem Budget. Gesagt, getan, der Urlaub war gebucht, am 12.08.2015 ging es los.

Uns hat die Reise so gefallen, dass wir weitere machten. Aber erstmal ganz langsam innerhalb Europas, wir flogen nach  Mallorca,Teneriffa, Irland, Griechenland und Italien.

2019

Am 26.04.2019, 10 Jahre später, auf den Tag genau, gaben wir uns in Wismar, auf der „Poeler Kogge“, das JA Wort. Das JA für ein weiteres gemeinsames Leben, das JA für immer!

Unsere Hochzeitsreise ging zwei Tage später auf Kuba, unsere erste „große“ Reise, wir verließen den Kontinent. Eine ganz klassische Hochzeitsreise wollten wir nicht, stattdessen ging es für 19 Tage als Roadtrip einmal komplett über die Insel. Dadurch das man mit dem Auto völlig flexibel war hat es uns noch besser gefallen. Wir kamen an weniger touristische Orte, haben bei Gastfamilien geschlafen und haben uns einfach treiben lassen. Für uns war diese Erfahrung eine ganz besondere, denn wir haben gemerkt das wir von solchen Abenteuern mehr wollten.

2020

Nach unserer Kuba Reise, ließ uns das Fernweh so gar nicht mehr gehen, sodass wir uns wieder entschieden haben den Kontinent zu verlassen. Über meinen Geburtstag (Anne), ging es also nach Thailand für 2 Wochen. Am 24.02.2020 kamen wir in Bangkok an, dort blieben wir für 3 Tage und danach ging es weiter nach Ayutthaya, Kanchanaburi, Khao Lak, Khao Sok, Krabi, Koh Lanta und Koh Yao Yai. In den 2 Wochen haben wir so unfassbar viel erlebt und uns richtig in Südostasien verliebt.  

Weltreise Entscheidung

In Thailand am Strand, auf Koh Yao Yai, wurde uns so glasklar, dass wir weiter reisen müssen vor allem für längere Zeit. Wir guckten uns an und sprachen es im selben Moment aus, wieso nicht auf Weltreise gehen?  Als wäre es schon längst klar und selbstverständlich gewesen. Es ratterte sofort in unseren Köpfen. Also, wenn wir zu Hause sind fangen wir an zu sparen. So waren unsere Worte und genau so war es dann auch. Anfang März sind wir nach Hause gekommen, wir hörten schon das Corona sich immer mehr ausbreitete, aber nichts hielt uns auf, an unserem Traum fest zu halten.

2022 Weltreise Start

Aus einem Traum der vor zwei Jahren in unseren Köpfen entstand, wird zwei Jahre später endlich Realität. Unsere Welt steht nun  komplett Kopf und wir können endlich auf Weltreise gehen. Am 23.04.22 geht es los und wir sind sowas von bereit für unser Abenteuer.

Spruch an einem Baum in Thailand auf Koh Yao Yai 
» Love the life you live
live the life you love «

Unser Jahr vor der Weltreise

Unser Jahr vor der Weltreise, war ganz schön turbulent und eine Achterbahn der Gefühle. Der große Traum ist zum greifen nah und doch so fern, auf Grund der Coronalage. Die Weltreise Planung macht es nicht viel einfacher, mit dem was vor uns liegt. Ein riesen Fragezeichen, ob wir so reisen können wie wir uns das vorgestellt haben. Unsere grobe Weltreise Route, haben wir im Kopf, aber können wir in die Länder einreisen, oder müssen wir uns für einen Plan B entscheiden. Unser Plan B sieht in etwa aus wie Plan A, nur das wir schauen würden wo man wann hin kann und da so lange bleiben bis man weiter ziehen kann. Eines steht fest, aufgeben ist für uns keine Option, wir wollen das sowas von durchziehen und nehmen dafür auch einen härteren Weg in kauf. 

Ein Jahr Weltreise vom 23.04.2022 - 24.04.2023

Gletscherwanderung Island
Island - Gletscherwanderung
Über uns
Indonesien -Vulkanlandschaft Java
über uns sri kanka safari
Sri Lanka- Yala Nationalpark ( Safari)
über uns Dschungel trek
Indonesien - Dschungelwanderung Leuser Nationalpark

Wir haben es getan, wir waren ein Jahr mit dem Backpack auf Weltreise und hatten die wohl schönste Zeit in unserem Leben.

All das wovon wir träumten haben wir uns erfüllt, waren im Dschungel, auf aktiven Vulkanen, in tropischen Regenwäldern, haben einen Tauchschein gemacht, waren surfen auf Bali, sind mit dem Auto durch Australien gefahren, haben Wale beobachtet, die leckersten Currys gegessen und ganz vieles mehr. 

All diese Sachen, all diese Länder, die Begegnungen mit anderen Menschen, die verschiedensten Kulturen, sind Erlebnisse die wir nie wieder vergessen und wo wir jedes mal Gänsehaut bekommen und Tränen in den Augen haben.

Wenn man erstmal raus in die Welt geht, hält dich nichts mehr zurück. Das Feuer ist entfacht und das Reisefieber hat eingesetzt. Jeder kann REISEN ! Auch du kannst das…

…wir haben gelernt, dass alle Träume die man sich wünscht auch in Erfüllung gehen können. Wir haben so viele Länder gesehen, von denen wir vorher nur träumten. Darunter war Island, Portugal, Sri Lanka, Vietnam, Thailand, Indonesien, Australien und zuletzt Neuseeland

 

Unser Leben nach der Weltreise • Als digitale Nomaden um die Welt

Wie kann man unser jetziges Leben beschreiben? Wir würden sagen, frei, ortsunabhängig und als glückliche digitale Nomaden. 

Nachdem wir im Mai 2023 von der Weltreise zurück gekommen sind, hat sich einiges getan. Am meisten würden wir sagen, in unserem inneren. Deutschland hat sich plötzlich überhaupt nicht mehr heimisch angefühlt, alles war anders, wir waren anders. Gefühlt ist die Zeit dort stehen geblieben und wir haben uns weiterentwickelt. Wir haben so viel erlebt, mussten aber auch vieles verarbeiten.

Wie sollte es weitergehen?

Natürlich haben wir uns diese Frage nicht erst in Deutschland gestellt, sie war schon sehr präsent, da waren wir noch in Australien. Wir mussten zunächst uns und unsere Gefühle ordnen, um herauszufinden wie es für uns tatsächlich weiter gehen soll. Wir wussten, dass wir den Lebenstil weiterführen wollen, doch wussten wir auch, dass wir Geld verdienen müssen. Das Ersparte neigte sich immer mehr dem Ende entgegen, wir hatten noch was, aber nicht mehr viel. 

Wir machten ein Mentoring 

Auch schon unterwegs auf Weltreise haben wir uns umgesehen und überlegt was man machen kann, wie kann man Arbeit mit dem Reisen kombinieren. Bis wir uns entschieden haben, Ende Mai 2023 ein Mentoring zu machen. Das sollte uns dabei helfen, online Fuß zu fassen. Es ging nicht mehr darum, dass wir uns hier bisschen ausprobieren und da ein bisschen gucken. Wir wollten Kunden gewinnen, um Vollzeit ortsunabhängig zu arbeiten!

Es ist November 2023, wir kündigten unsere Berliner Wohnung

Ein nächster großer Schritt in Richtung Freiheit. Das Mentoring war bereits abgeschlossen und wir standen immer besser da. Zwischenzeitlich waren wir immer wieder auf Housesits und kaum noch in Berlin. Wir merkten einfach wie unwohl wir uns in dieser Wohnung fühlten. Dieses Kapitel fühlte sich irgendwie geschlossen an. Als hätten wir nach der Weltreise einfach erkannt, dass es nicht das ist, was wir jetzt gerade brauchen. Davon mal abgesehen, dass wir 11 Jahre dort gelebt haben, auf 32m². 

Was wir aktuell machen? 

Wir würden behaupten treiben lassen, schauen was sich gut anfühlt, wo man sich wohlfühlt. Einfach sein! Unserem früheren Ich, würden wir wahrscheinlich sagen, dass man sich einfach mal trauen muss. Ganz egal was es ist. Die Komfortzone zu verlassen ist nicht immer leicht, doch es lohnt sich. Wir haben durch diese Entscheidungen so viel Lebensqualität dazu gewonnen. Heute geht es nicht mehr darum das Krasseste zu erleben, sondern sein Leben so zu gestalten wie man es möchte! Zeitlich und örtlich unabhängig. Keiner der dir sagt wann du zur Arbeit kommen sollst, oder wann du Urlaub zu nehmen hast. Es ist ein Lebensgefühl was wir nicht mehr missen möchten. 

Anker und Meer