Tarifa Spanien • Reisetipps und Sehenswürdigkeiten

Tarifa liegt im andalusischen Spanien und hat uns ganz verzaubert. Das kleine Küstenörtchen liegt direkt an der Meerenge von Gibraltar, also dort, wo Mittelmeer und Atlantik aufeinander treffen. Außerdem ist dieser coole Küstenabschnitt ein absolutes Paradies für Kitesurfer. Während der Sommermonate kann es hier richtig voll werden, deswegen waren wir umso glücklicher, dass wir uns für die Nebensaison und den November entschieden haben. 

Wir blieben für einen Monat und haben es zu keiner Sekunde bereut. Es war ruhig, der endlose und breite Sandstrand Playa de Los Lances lag direkt vor unserer Tür, die Altstadt war in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen und der Blick auf Marokko, war einfach der Hammer. Tatsächlich ist es nämlich so, dass Tarifa am südlichsten Punkt von Spanien liegt und direkt gegenüber Afrika ist. Das ist aber noch nicht alles, denn neben dem beliebten Ort fürs kitesurfen ist hier auch der Hotspot für digitale Nomaden. 

Die beste Reisezeit für Tarifa (Spanien) in der Nebensaison

Tarifa Spanien Tipps
Tarifa Spanien Nebensaison

Die beste Reisezeit um nach Tarifa zu reisen, ist aus unserer Sicht die Nebensaison, von Oktober bis Mai. Hier ist das wenigste Besucheraufkommen und die Temperaturen liegen tagsüber im Durchschnitt bei 20 Grad. Während der Hauptsaison ist es deutlich voller, die Strände teils überfüllt und die Unterkunftskosten sind deutlich teurer. Solltest du also einen Urlaub in Europa planen ist Tarifa und damit das andalusische Spanien einfach ein unfassbar gutes Ziel. 

Die Sommermonate im Juli und August können sehr heiß werden und die Spanier gehen in den Urlaub, unter anderem auch nach Tarifa. 

Was du wissen solltest: Tarifa hat ganzjährig viel Wind, sodass es unter Umständen auch immer etwas kühler sein kann, selbst im Sommer. Windfreie Tage sind hier die Ausnahme, wobei wir teilweise auch ein paar windfreie Tage hatten. 

Beste Reisekreditkarte

Wenn du auf der Suche nach einer guten und kostenlosen Reisekreditkarte bist, dann schau dir unseren Kreditkartenvergleich an.

Anreise nach Tarifa Spanien • Unsere Reisetipps 

Tarifa selbst hat keinen Flughafen, deswegen sind die umliegenden größeren Städte Sevilla und Malaga eine gute Wahl. Es gibt Fluggesellschaften wie Ryanair und Easyjet, die schon sehr günstig diese beiden Städte anfliegen, sodass du nicht viel zahlst. Wir haben für unseren One-Way Flug von Berlin nach Malaga, inklusive Gepäck, 150 € bezahlt. Wir schauen immer nach den günstigsten Flügen bei Skyscanner* und buchen, wann es am besten von den Tagen passt. 

Solltest du dir direkt einen Mietwagen holen, dann brauchst du von Sevilla etwa 2 Stunden und von Malaga ca. 1:45 Stunden. 

Wir haben den Bus von Malaga nach Tarifa genommen und online bei der Busgesellschaft Avanza gebucht. Die Fahrt hat 48€ für uns beide gekostet und wir sind folgende Strecke gefahren:

  • Malaga nach Algeciras (Zwischenstopp) – 2 Stunden Fahrt 
  • Algeciras nach Tarifa – 30 Minuten Fahrt 
Günstig Flüge buchen

Tipp: Skyscanner ist eine Buchungsplattform, wo man Flüge vergleichen kann und so den günstigsten Flug bekommt. Stelle dir auch den Preiswecker, um den besten Zeitpunkt nicht zu verpassen.

Unterkunft buchen in Tarifa 

Tarifa Unterkunft

Die Kosten für Unterkünfte in Tarifa hängt von der Saison ab und variiert dadurch. Während man in den Sommermonaten weitaus mehr zahlt, so kannst du in der Nebensaison von günstigen Preisen profitieren. Wir haben für unsere AirBnB Unterkunft mit Terrasse, Doppelzimmer mit Küche und Gemeinschaftsbad, 756€ bezahlt.  Für uns als digitale Nomaden ist es extrem wichtig, dass wir gutes Internet haben, sodass wir vorher den Besitzer nach einem Speedtest gefragt haben, um so zu schauen, wie die Upload- und Downloadgeschwindigkeit ist. 

Die Unterkunft haben wir uns noch mit zwei weiteren Gästen geteilt, sodass wir kein eigenes Bad hatten. Der Vorteil war aber, dass wir eine eigene kleine Küche hatten, wo wir jederzeit ohne Probleme kochen konnten. Der morgendliche Ausblick von der Terrasse, als die Sonne aufging, war jedes mal extrem schön. 

Es gibt zahlreiche Unterkünfte in der Nähe der Altstadt aber auch an der Strandpromenade, je nach Budget, schon ab 20€ die Nacht, wenn du z.B.: in ein Hostel gehst. 

Unterkunft buchen auf Reisen

Tipp: Suche und buche deine perfekte Unterkunft online und sicher dir Vorteile auf der Buchungsplattform Booking.com.

Barempfehlung für Tarifa 

Die Stoked Bar an der Strandpromenade von Tarifa können wir empfehlen, wenn du etwas essen oder trinken gehen möchtest. Es gibt eine Auswahl an heißen Getränken, Cocktails, Bier und Wein, sodass man sich auf einen Sundowner wunderbar dort reinsetzen kann. Außerdem ist das Ambiente sehr stilvoll und wir mochten den Surfervibe. Zudem sieht man immer wieder digitale Nomaden mit ihren Laptops sitzen, auch das W-Lan scheint dort ganz gut zu sein. 

Wir haben dort auch einen vegetarischen Burger gegessen, den wir nicht schlecht fanden und empfehlen können. Die Bar wird in den Abendstunden etwas voller, jedoch war es bei uns in der Nebensaison noch echt überschaubar und man finden sowohl drinnen als auch draußen immer ein Platz. 

Preise €€ : Warme Speisen zwischen 5€ und 15€, Getränke zwischen 2€ und 8€, je nachdem was man trinken möchte.

Adresse: C. Pintor Guillermo Pérez Villalta, 64, 3, 11380 Tarifa

Stocked Bar Tarifa

 Die besten Sehenswürdigkeiten in Tarifa Spanien und Umgebung 

Tarifa hat unzählige schöne sehenswerte Orte, vor allem die Altstadt und der lange Sandstrand Playa de Los Lances ist einfach toll. Man kann ein bei einem Bummel durch die Gassen streifen und sich dabei richtig verlieren in dem besonderen Flair, aber auch stundenlang den Kitern beim Surfen zuschauen. An windfreien Tagen und wenn die Bedingungen stimmen, kann man aber auch surfen. Der Kitesport ist sehr beliebt nicht umsonst sieht man auf dem Wasser unzählige Schirme am Himmel, jedoch soll es kein Strand sein, wo man als Anfänger üben sollte. 

Playa de Los Lances 

Der 7 Kilometer lange Sandstrand ist ein beliebter Ort bei den Kitesurfern, denn man hat hier ganzjährig gute Bedingungen. Auch zum Surfen ist der Strand gut geeignet und Anfänger freundlich, wohingegen der Kitesurfspot eher für Fortgeschrittene ist. Es gibt unzählige Kitesurfschulen, wo man sich Equipment leihen kann oder sogar mal einen Schnupperkurs machen kann. 

Buche dir hier deinen Kitesurfkurs: 4-Tägiger Kitesurfkurs*

Wenn die Bedingungen gut sind, kann man sich ein Surfbrett mieten und sich in die Wellen schmeißen. Marius und ich haben das mehrfach ausgenutzt und bei Hurley eins gemietet. Man bekommt das Softboard für 10€/Stunde und den Neoprenanzug für 5€/Stunde. Außerdem sind sie sehr fair, denn der Weg und das Umziehen wird nicht berechnet. Solltest du noch keine Surferfahrungen haben kannst du dir auch eine Surfstunde nehmen, wo du die Basics lernst.

Adresse von Hurley: Av. Andalucía, 26, 11380 Tarifa, Cádiz

Öffnungszeiten: Täglich 10:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Kite Surfen Tarifa

Die Altstadt 

Der historische Kern von Tarifa ist die wunderschöne Altstadt, die an der südlichen Spitze liegt. Der Plaza de Santa Maria ist das Herz der Altstadt, wo sich viele Restaurants, Cafes und Bars befinden. Die katholische Kirche Iglesia de San Mateo mit ihrer barocken Außenfassade, rundet das Gesamtbild noch ab.

Du kannst außerdem sehr gut durch die engen Gassen flanieren, entlang der vielen weißen Häuser und maurischen Architektur, die während des früheren Zeitalters in der Geschichte entstanden sind.  

Altstadt Tarifa

Puerta de Jerez

Es gibt einige historische Denkmäler, Festungsmauern und Überreste in der Altstadt unter anderem das Puerta de Jerez, ein Teil der Befestigungsanlage und letzte erhaltene Stadttor rund um Tarifa. Das Tor hat die charakteristischen Merkmale der maurischen Architektur und sieht völlig anders aus, als die dahinterliegenden Häuser, es ist fast so als würde man in eine andere Welt abtauchen. 

Torre del Miramar • von (Tarifa) Spanien nach Marokko gucken 

Von dem alten Turm Torre del Miramar, der ebenfalls ein Teil der Befestigungsanlage Tarifas war, bietet einen fantastischen Blick auf den Hafen und bei gutem Wetter sogar auf Marokko. Wie verrückt ist das, auf Afrika zu schauen?

Weltreise Packliste

Dir fehlt noch was in deinem Gepäck? Lass dich von unserer Packliste inspirieren, vielleicht ist ja etwas dabei

Isla de Tarifa 

Direkt am Ende des Hafens führt ein kleiner Damm zur Isla de Tarifa, eine 30 Hektar große Insel mit Ruinen einer alten Festungsanlage. Hier ist die Meerenge von Gibraltar, wo das Mittelmeer auf den Atlantik trifft, gekennzeichnet ist es auf dem Weg mit zwei kleinen Hinweisschildern. Für Besucher ist die Festungsanlage nur möglich, wenn man eine geführte Tour bucht. Um die Tour zu buchen, haben wir nur diese Seite gefunden, LinkWir haben mehrfach gelesen, dass die Tour nur selten stattfindet.

Castillo de Santa Catalina 

Auf einem Hügel gelegen, auf dem Weg zum Damm, der zur Isla de Tarifa führt, kommst du an dem Schloss Santa Catalina vorbei. Es diente als Kontrollzentrum, wurde von der spanischen Marine als Wetterstation genutzt und war sogar von der spanischen Polizei der Nachtüberwachungsturm. Nachdem die Restaurierungsarbeiten 2006 per Gericht lahmgelegt wurde, zerfällt das Schloss zunehmend. 

Castillo de Santa Catalina Tarifa

Colada de la Costa • Küstenwanderung mit Blick auf Marokko

Wir haben die Wanderung in Tarifa an der Burg Castillo Guzman el Bueno gestartet. Der gesamte Wanderweg ist ca. 8 Kilometer lang und führt durch einen Teil vom Parque Natural del Estrecho. Es gibt Markierungen auf dem gesamten Weg, allerdings hatten wir zum Start nicht auf unsere Map bei Komoot geschaut, sodass wir erstmal falsch gelaufen sind und nur knapp einem Unglück entkamen.

Die Steilküste darf man echt nicht unterschätzen und auf den Weg, der plötzlich immer kleiner, steiler und rutschiger wurde, war selbst uns etwas zu heiß, sodass wir erstmal wieder ein Stück zurückgelaufen sind. Halte dich unbedingt an die Map und gehe keine anderen Wege, die gefährlich sind. Als uns eine Straßenkatze den Weg kreuzte, nahmen wir es mal als Zeichen und sind zurück. Da haben wir dann auch den richtigen Startpunkt gefunden, aufgrund der Markierungen und ein Blick auf die Map konnten wir glücklicherweise auch den Wanderweg gehen.

Diese Highlights erwarten dich während der Wanderung:

Castillo Guzman el Bueno (Start) →Formaciones Rocosas (Felsen mit Gesteinschichten) → Observatorio del Estrecho (Aussicht uf Tarifa) → Ruinen auf dem gesamten Weg → Fantastischer Blick auf Marokko (bei schönem Wetter) →Torre Vigía Guadalmesi (Endpunkt)

Link zur Wanderung bei Komoot

Tarifa Spanien

Weitere Ausflüge für Tarifa als Ausgangspunkt in die Umgebung 

Tarifa ist aufgrund der Nähe zu Marokko gut geeignet für einen Tagesausflug nach Tanger. Vom Hafen in Tarifa fährt mehrmals täglich eine Fähre und es werden Touren angeboten. Schaue am besten mal bei GetyourGuide* rein und buche dir das Ticket schon vorab. 

Natürlich gibt es noch weitere Orte in der Umgebung, die du wunderbar mit einem Roller, Auto oder Bus abklappern kannst.

  • Gibraltar (46 Kilometer von Tarifa): Gibraltar gehört offiziell zu England und ist deswegen nicht die EU, hier hast du die Möglichkeit kurz nach England zu reisen, obwohl du in Spanien bist. 
  • Algeciras (25 Kilometer von Tarifa): Etwa 25 Kilometer von Tarifa befindet sich die kleine Hafenstadt Algeciras, wo du wunderbar mit einem Roller hinfahren kannst. 
  • Cadiz (100 Kilometer von Tarifa): Ein toller Ort, aber nicht gleich um die Ecke, ist Cadiz. Es ist auf jeden Fall ein Besuch wert, denn Cádiz gehört zu den ältesten Städten Westeuropas und hat eine wunderschöne Altstadt. Außerdem können Surfbegeisterte hier auch auf ihre Kosten kommen. 
  • Bolonia (23 Kilometer von Tarifa): Das kleine Dorf Bolonia ist eine der besterhaltenen römischen Siedlungen Spaniens und bekannt für Sanddünen und die Ausgrabungsstätte Baelo Claudia. Wir sind mit dem Roller hingefahren und haben dazu auch einen Blogbeitrag (in Arbeit) geschrieben. 

Tarifa Spanien • Tipps zur Fortbewegung in die Umgebung 

Einiges läuft hier über BlaBlaCar, als tolle Möglichkeit für Mitfahrgelegenheiten. Man kann günstig von A nach B kommen, indem man bei privaten Leuten mitfährt. Dadurch kann man teilweise mehr als die Hälfte sparen, zum normalen Bus.

Für kurze Strecken, bietet es sich auch an für einen Tag einen Roller zu mieten. Da können wir ARIA Rentals empfehlen, denn hier bekommt man nicht nur einwandfreie Roller, sondern auch Mietwagen, wenn man möchte. Wir haben für einen Tag 30€ bezahlt. Bei der Anmeldung werden alle vorhandenen Schäden am Roller geprüft und vermerkt, die Tankregelung ist auch fair und eine Kaution von 200€ finden wir auch in Ordnung. Sobald der Roller in einem guten Zustand zurückgegeben wird, bekommt man die Kaution auch wieder. Alles in allem fanden wir den Service sehr gut.   

Wir oben schon erwähnt fährt hier nur der regionale Avanza Bus, wo man mehr bezahlt, als z.B. bei BlaBlaCar. 

Kokosnuss Kasse

Danke für deine Unterstützung

Wir konnten dir mit diesem Beitrag weiterhelfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt und uns virtuell ein Kaffee oder eine Kokosnuss ausgibst.

Schreibe einen Kommentar