Malaysia Urlaub • Unsere Erfahrungen und Reisetipps für Kuala Lumpur, Penang & Langkawi

Malaysia, eignet sich auch für einen längeren Urlaub, denn aus unseren Erfahrungen sind die Landschaften und pulsierenden Städte super vielfältig und die Kulinarik erscheint schon fast grenzenlos. Die verschiedenen Kulturen aus Malaien, Chinesen, Indern und den indigenen Völkern, bringen natürlich auch unterschiedliche Bräuche und Traditionen mit, was Malaysia auch ideal für Rundreisen macht, um noch tiefer in die Kulturen einzutauchen. Überall gibt es etwas zu entdecken, egal ob Strände oder Städte, dein Urlaub in Malaysia wird fantastisch.

1. Beste Reisezeit für ein Malaysia Urlaub • Unsere Erfahrungen

Die ideale Zeit für einen Urlaub in Malaysia variiert je nach Region und deswegen geben wir unsere Erfahrungen für Kuala Lumpur, Penang & Langkawi hier weiter. 

  1. Kuala Lumpur: Da Kuala Lumpur das ganze Jahr über ein feuchtes und heißes Klima hat, kann man fast immer dorthin reisen. Allerdings sind die Monate Mai bis Juli und Dezember bis Februar tendenziell trockener und daher angenehmer für Stadterkundungen. Wir waren den kompletten Februar dort und hatten so gut wie jeden Abend Regen. Tagsüber war es erstaunlich angenehm, wir hätten gedacht es ist heißer.
  2. Penang: Die beste Reisezeit ist zwischen Dezember und März, wenn es weniger regnet. Die Monate zwischen Juni und September sind ebenfalls ganz gut, obwohl es hier und da Regen gibt. Wir waren den kompletten März dort und puh war das heiß. Durch eine lange Hitzewelle war es eigentlich dauerhaft kaum tagsüber auszuhalten. Insgesamt hat es vielleicht 3 Mal geregnet in der Zeit.

     

  3. Langkawi: Für Langkawi sind die Monate von Dezember bis März ideal, da in dieser Zeit das Wetter am stabilsten ist und es weniger Regen gibt. Diese Monate sind perfekt für Urlaub am Strand in Malaysia und das Erkunden der Insel. Wir waren den kompletten April dort und auch hier hatten wir sehr heiße Phasen, wo es sich tagsüber kaum aushalten ließ. Die Temperaturen kletterten gerne mal auf 36 Grad und mehr. Geregnet hat es selten, aber wenn, dann gab es einen ordentlichen Tropenregen. 
Beste Reisekreditkarte

Wenn du auf der Suche nach einer guten und kostenlosen Reisekreditkarte bist, dann schau dir unseren Kreditkartenvergleich an.

2. Diese Gerichte solltest du unbedingt probieren bei deinem Malaysia Urlaub 

Wir haben sehr viel indisch und chinesisch gegessen, aber auch typisch malaiische Gerichte. Für uns als Vegetarier mussten wir oft eine Alternative finden zu den herkömmlichen Fleischgerichten. Für uns war es super interessant so einen bunten Mix aus allem zu haben, wo man täglich entscheiden konnte worauf man Lust hat. Es gibt Gerichte, die du auf jeden Fall, aus unseren Erfahrungen probieren solltest, bei deinem Urlaub in Malaysia.

Rendang • Würziges Gericht 

Rendang kommt ursprünglich aus Indonesien, ein sehr reichhaltiges und würziges Gericht bestehend aus gekochtem Rindfleisch in Kokosmilch und einer Mischung aus Lemongras, Galgant, Knoblauch, Ingwer und Chilis. Auch bei diesem Gericht hatten wir Glück, denn wir haben eine vegane Alternative gefunden. Ob es dem „originalen“ ähnlich ist, können wir natürlich nicht sagen.

Nasi Lemak • Nationalgericht das du bei deinem Urlaub in Malaysia probieren solltest

Nasi Lemak wird als das Nationalgericht Malaysias bezeichnet und wird gerne zum Frühstück gegessen. Es besteht aus Reis, der in Kokosmilch gekocht wurde, einer scharfen Sambal-Sauce, gebratenen Erdnüssen, Ei, Gurkenscheiben und oft mit Anchovis und Rendang. Wir haben im Oriental Kopi, einer Restaurant-Kette in Malaysia, dieses Gericht auch in einer vegetarischen Option essen können.

Laksa • Typisches Frühstücksgericht 

Laksa ist ein sehr beliebtes Gericht in Südostasien, insbesondere in Malaysia, Singapur und Indonesien. Es ist eine würzige Nudelsuppe, die in vielen verschiedenen Varianten zubereitet wird. Die Grundlage von Laksa ist eine aromatische Brühe, die je nach Variante mit Kokosmilch für eine cremige Konsistenz oder mit Tamarindensaft  zubereitet wird. Zu den Hauptzutaten gehören oft Reisnudeln oder Weizennudeln, aber auch Hühnchen, Fisch, Meeresfrüchte oder Tofu, sowie Gemüse. Wir hatten das Glück, im Oriental Kopi Restaurant eine vegetarische Alternative gefunden zu haben. 

Roti Canai • Fluffiges Fladenbrot 

Roti haben wir schon in Sri Lanka geliebt, allerdings war uns das Wort Canai fremd. Es ist ein beliebtes malaysisches Fladenbrot, was ziemlich fluffig ist. Der Teig wird aus Mehl, Wasser, Salz und einer kleinen Menge Fett hergestellt. Serviert wird es eigentlich immer auf einem Metallteller mit drei verschiedenen Curry-Soßen, wo man dann das Brot eintunken kann. Roti Canai wird eigentlich zum Frühstück gegessen, man kann es aber auch den ganzen Tag bestellen und als Vorspeise essen.

Banana Leaf • Eine coole Erfahrung für jeden Malaysia Urlaub

Das Essen auf dem Banana Leaf (Bananenblatt), solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen, wenn du in Malaysia bist. Dieses Gericht findest du in indischen Restaurants und oft dort, wo das Restaurant diesen Namen trägt. Statt auf einem Teller bekommst du die Gerichte auf dem Bananenblatt serviert. Viele Gerichte werden in Indien außerdem mit der Hand gegessen, als Tourist bekommst du aber trotzdem Gabel und Löffel. Probiere es trotzdem gerne mal aus und esse mit der Hand, es schmeckt gleich viel besser. Beachte jedoch, das die linke Hand als unrein gilt in der Kultur, sodass du eher die rechte nutzen solltest. 

Süße Spezialitäten in Malaysia 

Cendol

Ein erfrischendes Dessert, bestehend aus grünen Reisnudeln, die in Kokosmilch und einem Sirup aus Palmzucker schwimmen. Oft wird es mit roten Bohnen, klebrigem Mais und manchmal sogar mit Durian drapiert. 

Teh Tarik 

Auch wenn Teh Tarik ein Getränk ist, ist der süße, cremige, aufgeschäumte Tee ein Muss für jeden Malaysia Urlaub. Er besteht aus gezogenem schwarzen Tee mit gesüßter Kondensmilch und manchmal war er uns tatsächlich auch etwas zu süß. 

Putu

Das süße Dessert besteht aus Reismehl, Kokosnussraspeln und Palmzucker, dass in einem Bambusrohr erhitzt wird. Putu bekommt durch die Zugabe von Pandanblätter, außen, eine grüne Farbe. Es schmeckt etwas knietschig, weil innen eine kleine Schicht Pandanpudding ist. 

3. Tabus in Malaysia • Diese Verhaltensregeln solltest du vor deinem Urlaub kennen 

  1. Unangemessene Gesten zeigen: Malaien mögen es nicht, den Kopf eines Erwachsenen zu berühren oder ein Objekt über dem Kopf zu übergeben. Oft zeigt man beim Deuten einer Richtung oder beim Zeigen auf jemanden mit einem Finger, auch diese Geste ist hier nicht gewünscht. Essen sollte man außerdem auch nur mit der rechten Hand essen, da die linke Hand mit dem Toilettengang in Verbindung gebracht wird.
  2. Öffentliche Zuneigung: Zuneigungen in der Öffentlichkeit, wie Küssen und Umarmen, sollte man unterlassen, oft sind Schilder angebracht, die darauf hinweisen.
  3. Drogen mitführen: Das größte Vergehen ist es, Drogen ins Land zu bringen und wird auch heute noch hart bestraft.
  4. Über Religion sprechen: Malaysia besteht aus drei Hauptethnien; Malaien, Chinesen und Inder. Alle Ethnien leben miteinander harmonisch ohne Unterschiede zu machen. Spreche nicht über die Unterschiede in der Öffentlichkeit, denn Religion ist ein sensibles Thema, somit sollte man das auch nicht Ansprechen und Fragen stellen.
  5. Kein Taxi ohne Taxameter nehmen: Taxis sind in Malaysia eine preiswerte Möglichkeit, um von A nach B zu kommen. Es gibt die Taxi App Grab, wo man super sehen kann, wer Dich fährt und wie viel die Fahrt kostet. Solltest Du doch mal ein öffentliches Taxi nehmen, achte darauf, dass sie das Taxameter einschalten.
  6. Alkohol in der Öffentlichkeit: Da Malaysia ein überwiegend muslimisches Land ist, ist der Konsum von Alkohol mit Vorsicht zu genießen. Man kann in vielen Läden gar keinen Alkohol kaufen, eher in Touristengebieten und dann auch nur wenig. In den Barvierteln steppt der Bär, da kann man auch etwas trinken, man sollte jedoch trotzdem noch Herr seiner Sinne sein, denn Trunkenheit in der Öffentlichkeit kann auch bestraft werden.
  7. Bekleidung: Da Malaysia eher konservativ ist, sollte man sich nicht allzu freizügig kleiden (Hosen, Röcke, Kleider unterhalb des Knies, T-Shirt).

4. Transportmittel in Malaysia • Unsere Erfahrungen wie du von A nach B kommst

Kuala Lumpur hat ein Schnellzugsystem, den KLIA Ekspres, der eine direkte Verbindung zwischen dem internationalen Flughafen und dem Stadtzentrum hat. Das größte Busunternehmen in Kuala Lumpur ist RapidKL und hat viele Buslinien. Wenn du auf der Suche nach einer kostengünstigeren Alternative bist, bieten sich Busse sowohl für innerstädtische Fahrten als auch für längere Strecken zwischen den Städten an.

Langstreckenbusse verbinden viele größere Städte von Malaysia und sind eine preiswerte Option, schaue dazu doch einfach mal bei 12GoAsia* vorbei und buche deine Fahrt. Innerhalb der Städte gibt es einige Buslinien, wobei die Kosten für eine Fahrt je nach Entfernung und Busunternehmen variieren können.

In Penang ist die Infrakstruktur sehr gut, das gängige Busunternehmen heißt RapidPenang und deckt über 30 Linien ab. Die Fahrpreise sind sehr erschwinglich und richten sich nach der zurückgelegten Entfernung. Die Preise beginnen bei etwa 1,40 RM (etwa 0,30 EUR) für kurze Strecken und es wird direkt beim Fahrer in bar bezahlt.  

In Langkawi war der Verkehr sehr angenehm. Es gibt hier keine öffentlichen Verkehrsmittel, sodass du ohne Taxi oder Roller eher aufgeschmissen bist. Natürlich kannst du auch vieles zu Fuß machen, um die Insel jedoch richtig zu erkunden kommst du um einen Roller nicht drumherum. Wir würden dir empfehlen immer direkt bei deiner Unterkunft nach einem Roller zu fragen, denn oft sind die Kosten günstiger. Für 24 Tage haben wir um die 80€ bezahlt. 

Die Nutzung der Grab App

In Malaysia oder besonders in Asien ist die Grab App sehr beliebt und einfach super praktisch, um schnell eine Fahrt zu buchen. Die Preise sind vorab bekannt, was das Risiko von Betrug minimiert und man kennt sogar das Nummernschild und den Fahrer. Wir raten dir kein Taxi ohne Taxameter zu wählen, um überteuerte Fahrpreise zu vermeiden, die leider immer noch eine gängige Masche ist.  

Verkehrssituation

Der Verkehr in Malaysia, insbesondere in Kuala Lumpur, besteht hauptsächlich aus Autos, im Gegensatz zu der in vielen anderen asiatischen Ländern üblichen Dominanz von Rollern. Wir standen deswegen viel im Stau besonders während der Stoßzeiten und mussten längere Fahrten in Kauf nehmen. Dazu kam, dass wir teils sehr lange warten mussten, bis uns überhaupt jemand abgeholt hat. Auch in Penang, vor allem in der Umgebung von Georgetown, kann der Verkehr sehr dicht sein. Wir hatten unsere Unterkunft außerhalb von Georgetown und hatten somit etwas Glück, dass der Verkehr weniger war.

In Langkawi gab es wieder mehr Roller und nicht so viele Autos. Da wir auch wieder einen Roller gemietet haben, mussten wir natürlich auch einige Male tanken. Das war immer so, dass man vorab zahlen musste und dann erst tanken konnte (am besten bar zahlen). Tatsächlich kostete uns ein voller Tank immer nur so 5 Ringit, was umgerechnet 1€ ist. Mit diesem Tank kamen wir in der Regel so 1 bis 2 Tage, je nachdem wie viel wir gefahren sind. 

Malaysia Roller fahren Erfahrungen
Malaysia Urlaub – Erfahrungen mit dem Verkehr
Beste Auslandskrankenversicherung

Auch auf einer Reise sollte man sich bestmöglich absichern, denn wenn man nicht auslandskrankenversichert ist, kann es zu hohen Ausgaben kommen. Wähle am besten eine gute Auslandskrankenversicherung die weltweit greift.

5. Unterkünfte für deinen Malaysia Urlaub • Unsere Erfahrungen und Tipps

In Malaysia kannst du sowohl bei Booking.com*, als auch bei AirBNB super Unterkünfte buchen für deinen Urlaub. Unsere Erfahrungen sind bisher durchwachsen. In Kuala Lumpur hatten wir ein zentrales Hotel mit einem Infinity Pool und Blick auf die Sykline. Der einzige Nachteil war dort, dass die Wände extrem dünn waren, sodass wir die Nachbarn teilweise gehört haben, was vor allem Nachts gestört hat. Falls du es dir dennoch anschauen möchtest, dann schaue bei den Celyonzsuites* vorbei. 

In Penang hatten wir nicht unbedingt das Gefühl willkommen zu sein, was daran liegt, dass seit 2023 ein Verbot für Homestays ist und wir in einer AirBNB Wohnung waren. Für deinen Malaysia Urlaub bzw in Penang und aus unseren Erfahrungen würden wir dir eher raten ein Hotel auf Booking.com* zu buchen.

In Langkawi waren wir in dem Homestay Grand Lodge*, die Unterkunft liegt im grünen, abseits vom Touristen Hotspot, aber dafür in der Nähe des Flughafens. Wir hatten wenig Kontakt zu den Besitzern, eigentlich nur, wenn wir mal nach einem frischen Handtuch fragten. Für einen längeren Aufenthalt hat man hier jedoch wenig Möglichkeiten selbst zu kochen und auch der Kühlschrank war sehr klein. Solltest du aber eine Rundreise in Langkawi machen oder spät ankommen, können wir das aufgrund der Nähe zum Flughafen auch empfehlen. 

Malaysia Urlaub Erfahrungen
Ceylonzsuites – Malaysia Urlaub Erfahrungen

6. Deine Packliste für Malaysia 

Wenn du deinen Urlaub in Malaysia planst und insbesondere für die Regionen Kuala Lumpur, Penang und Langkawi, ist es wichtig, deine Packliste entsprechend anzupassen. Malaysia ist ein mehrheitlich muslimisches Land mit einem tropisch-feuchtem Klima. Hier spielt die Religion eine große Rolle, wo du vor allem, wenn du in religöse Stätten möchtest, etwas längeres einpacken solltest. Hier sind deswegen einige Tipps, abhängig von der Zeit deines Urlaubs und den Regionen, die du besuchst. 

  1. Leichte und atmungsaktive Kleidung (Leinen und Baumwolle sind gut geeignet)
  2. Regencape* 
  3. Bequeme atmungsaktive Schuhe*
  4. Flip Flop*
  5. Strandtuch*
  6. Schnelltrocknendes Handtuch*
  7. Badesachen (als Frau am besten Badeanzug)
  8. Sonnencreme*
  9. Sonnenhut*
  10. Sonnenbrille*
  11. Wasserdichte Tasche*
  12. Moskitoschutz*
  13. Leichter Schal oder Tuch für heilige Orte, um Schulter und Knie zu bedecken (Moschee, Tempel & Co)
  14. Reiseadapter*
  15. Kopie wichtiger Dokumente
Weltreise Packliste

Dir fehlt noch was in deinem Gepäck? Lass dich von unserer Packliste inspirieren, vielleicht ist ja etwas dabei

7. Gesundheit im Urlaub • Wichtige Hinweise

Um dich bestmöglich auf deinen Urlaub in Malaysia vorzubereiten, geben wir dir hilfreiche gesundheitliche Tipps. Wir empfehlen dir unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen die dich bei Unfällen und kleineren Dingen absichert. Wir sind bei der Youngtravellers von der Ergo* versichert und feiern den günstigen Tarif (ab 1 € pro Tag versichert) , sowie die vorhandenen Leistungen. Aus unseren eigenen Erfahrungen können wir dir noch weitere hilfreiche Tipps mitgeben.

  1. Roller fahren, nur mit Helm und nicht zu schnell fahren.
  2. Nicht in der Mittagshitze am Strand liegen, wenn dann nur mit ausreichend Sonnenschutz.
  3. Keine Wanderungen ohne festes Schuhwerk.
  4. Beachte folgende Regel beim Essen: Koche es, Pelle es oder Lass es! Also nur etwas essen was gekocht oder gepellt wurde. Bei Eis in Getränken solltest du auch vorsichtig sein, wir hatten jedoch nie Probleme. 
  5. Gehe nicht mit offenen Wunden ins Meer baden.
  6. Bei Abenddämmerung Mückenschutz (am besten lange Kleidung oder Spray).
  7. Habe für den Notfall eine kleine Reiseapotheke bei: Kohletabletten* (bei Durchfall), Wund-und Heilsalbe* (bei Wunden), Fenistil* oder Stichheiler* (bei Mückenstichen hilfreich), Handdesinfektion*, kleines Pflasterset*

8. Was kostet ein Urlaub in Malaysia ? Unsere Erfahrungen in Kuala Lumpur, Penang & Langkawi

Malaysia ist ein kostengünstiges Reiseziel, das für jeden Geldbeutel und Urlauber etwas bietet. Backpacker können mit einem Budget von ca. 75-150 RM (15-30€) pro Tag auskommen und bei mittleren Budgets, so wie wir reisen, sind es etwa 200-400 RM (30-60€ EUR) täglich. Das sind unsere Schätzungen und umfassen Unterkunft, Verpflegung, Transport und gelegentliche Aktivitäten. Zusätzliche Ausgaben kommen dann oft für eine lokale SIM-Karte, Wäsche waschen, Fitnessstudio, Co-Workings und Souvenirs dazu. Für eine umfassende Übersicht und detaillierte Tipps haben wir separat einen Beitrag zu den Kosten eines Aufenthalts in Malaysia verfasst, der als Leitfaden für die Planung für deinen Urlaub dienen kann. 

Cable Car Langkawi Erfahrungen
Langkawi – Malaysia Urlaub Erfahrungen

9. Urlaub in Malaysia im Ramadan 

Du fragst dich wie ein Urlaub in Malaysia während des Ramadan ist? Wir können dir aus eigenen Erfahrungen sagen, dass sich eine Reise auch in dieser Zeit lohnt. Natürlich können wir dir nur berichten, wie es in Penang und Langkawi in der Zeit war und nicht im ganzen Land. Es war nie schwierig etwas zu Essen zu finden, die Restaurants hatten trotzdem geöffnet, aber es wurde aus Respekt darum gebeten auch nicht draußen zu essen. 

Am Abend, wo die Sonne unterging hat man viele Muslime gemeinsam essen sehen, sei es in der Moschee im Außenbereich oder in Restaurants. Es wurde viel geknallt und Böller gezündet und das eigentlich jeden Abend.

Zum Fastenbrechen, wurde es auch sehr laut mit Böllern und vor allem der Strand sowie Restaurants zunehmend voller. Am Tag nach dem Fastenbrechens waren wir schon in Langkwai, im ganzen Land ist dann Feiertag und da war es auch schwieriger für uns etwas zu Essen zu finden. Zumindest bei denen wo wir gerne hingegangen sind. Tatsächlich haben einige aber auch erst am Abend geöffnet. Ansonsten war es super angenehm in der Zeit zu reisen, es waren weniger Touristen an den Orten und allgemein hatten wir keine Beeinträchtigungen. 

Kokosnuss Kasse

Danke für Deine Unterstützung

Wir konnten dir mit diesem Beitrag weiterhelfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt und uns virtuell ein Kaffee oder eine Kokosnuss ausgibst.

Schreibe einen Kommentar