Bolonia in Spanien • Alte Ruinenstadt und Sanddünen 

Bolonia ist ein Dorf und befindet sich im wunderschönen Andalusien in Spanien. Es ist noch ein echter Geheimtipp und nicht weit von Tarifa entfernt. Wir haben uns in Tarifa einen Roller gemietet und sind in dieses kleine Dorf gefahren, um uns die alte römische Ruinenstadt Baelo Claudia und die großen Sanddünen anzuschauen. Wir waren in der Nebensaison, im November, in Bolonia und dadurch trafen wir auf wenige Touristen. Der lange Sandstrand lädt außerdem zum Baden ein, das Wasser ist frisch und sorgt für eine Abkühlung.

In diesem Beitrag bekommst du einen ersten Eindruck von Bolonia und hilfreiche Tipps für deinen Ausflug. 

Bolonia Geheimtipp

1. Anreise nach Bolonia (Spanien) 

Wir haben uns in Tarifa für einen Tag einen Roller bei ARIA Rentals geliehen und konnten somit entspannt nach Bolonia fahren. Es sind gerade mal 23 Kilometer und man ist innerhalb einer halben Stunde dort. Für die Tagesmiete haben wir 30 € gezahlt und der Roller war in einem sehr guten Zustand.

Natürlich kann man auch das eigene Auto wählen, es sind genügend Parkplätze vorhanden. Es gibt auch noch die Möglichkeit mit einer Mitfahrgelegenheit wie BlaBlaCar zu fahren, aber da muss man auch schauen, dass man hin- und zurück kommt. 

Die örtlichen Reisebusse fahren unserer Erfahrung nach, nicht so regelmäßig, sodass wir davon eher abraten würden. 

Nächstgelegene Städte:

  • Anreise von Cadiz: 1,15 Std (ca. 95,6 Km)
  • Anreise von Gibraltar: 1,10 Std (ca. 67,3 Km)
Günstig Flüge buchen

Tipp: Skyscanner ist eine Buchungsplattform, wo man Flüge vergleichen kann und so den günstigsten Flug bekommt. Stelle dir auch den Preiswecker, um den besten Zeitpunkt nicht zu verpassen.

2. Sanddünen • Duna de Bolonia

Direkt am Strand von Bolonia befinden sich die großen, 30 Meter hohen Sanddünen. Die Wind- und Meeresströmungen haben dazu beigetragen, dass diese Dünenlandschaft entstanden ist. Ein Teil der Dünen ist als Naturreservat geschützt und bietet eine vielfältige Flora und Fauna. Besonders das Zusammenspiel zwischen dem Meer und der unglaublichen Sicht von den Dünen, haben uns sehr beeindruckt und wir hätten stundenlang oben sitzen können. Besonders in der Nebensaison hat man weniger Touristen und ist so gut wie alleine dort. Der Aufstieg ist relativ leicht würden wir sagen, aufgrund des Sandes ist es aber etwas mühseliger und dauert länger. 

Die Aussicht lohnt sich aber total und deswegen würden wir dir auf jeden Fall empfehlen hoch zu laufen. Als kleinen Hinweis, nimm unbedingt einen Hut* mit, der dich vor der Sonne schützt. Auch Sonnenmilch* und ausreichend Wasser, sollten nicht fehlen.

Bolonia Sanddünen Drohne
Bolonia Sanddünen
Weltreise Packliste

Dir fehlt noch was in deinem Gepäck? Lass dich von unserer Packliste inspirieren, vielleicht ist ja etwas dabei

3. Baelo Claudia • Ruinen aus der römischen Zeit

Die archäologische Stätte Baelo Claudia war früher eine römische Stadt, die für Fischkonserven und als Handelszentrum bekannt war. Heute sind nur noch Überreste aus der römischen Zeit geblieben, unter anderem ein Amphitheater, ein Forum, Thermalbäder und sogar Funde, in der Nähe der Ausgrabungsstätte (kleines Museum mit Informationstafeln). Vor allem, wenn man sich für Geschichte interessiert oder generell Interesse an der römischen Zeit hat, sollte man den Besuch hier auf keinen Fall verpassen. 

Eintritt: Der Eintritt ist für Europäer sogar kostenlos, aber du musst unbedingt deinen Personalausweis oder Reisepass vorlegen.

Öffnungsszeiten: Mo geschlossen, Di bis Sa von 09 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und So von 09 Uhr bis 15 Uhr geöffnet.

Baelo Claudia Bolonia
Ruinen von Bolonia
Beste Reisekreditkarte

Wenn du auf der Suche nach einer guten und kostenlosen Reisekreditkarte bist, dann schau dir unseren Kreditkartenvergleich an.

4. Strand von Bolonia

Zu guter Letzt und trotzdem erwähnenswert ist der Strand von Bolonia. Man hat über mehrere Kilometer einen Sandstrand mit unfassbar toller Aussicht auf grüne Hügel, Sanddünen und den Ruinen. Vor allem bei Wassersportlern ist der Strand beliebt und je nach Bedingung kann man Surfen oder Kitesurfen. 

Wir haben das kühle Nass nach unserer Wanderung zu den Dünen aufgesucht und uns eine Abkühlung verpasst. Das Wasser war im November angenehm frisch und die Wasserqualität super. Der Strand war so gut wie leer, was wahrscheinlich auch an der Nebensaison lag. 

Strand Bolonia
Kristallklares Wasser am Strand von Bolonia

Du suchst noch weitere Tipps für Spanien? Dann schau dir unbedingt weitere Blogbeiträge an. 

Kokosnuss Kasse

Danke für deine Unterstützung

Wir konnten dir mit diesem Beitrag weiterhelfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt und uns virtuell ein Kaffee oder eine Kokosnuss ausgibst.

Schreibe einen Kommentar