Blue Mountains Nationalpark • Tipps und Highlights 

Die Blue Mountains liegen etwa 80 Kilometer westlich von Sydney und sind unserer Meinung nach ein Must See, wenn man gerne wandert und es schätzt in der Natur zu sein. Der Nationalpark hat einige Highlights und schöne Wanderwege zu bieten, man kann definitiv mehrere Tage bleiben. Wir zeigen dir, was du unbedingt sehen musst und geben unsere Blue Mountains Tipps weiter.

Inhaltsverzeichnis: Anreise in den Blue Mountains Nationalpark Ι Wandern in der Katoomba Region Ι Wandern in der Blackheath Region 

Blue Mountains Tipps

Anreise in den Blue Mountains Nationalpark

Wenn man ohnehin mit dem Auto unterwegs ist, dann lässt es sich die Umgebung super erkunden. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, ab Sydney ist das möglich, aber dazu später mehr. Wir hatten ein Auto, sodass wir zeitlich flexibler waren und so spontan entscheiden konnten, wie lange wir bleiben wollen. Da der Nationalpark nur etwa 80 Kilometer von Sydney entfernt liegt, bist du innerhalb von wenigen Stunden da. 

Tipps zur Anreise mit dem Zug in die Blue Mountains 

Ab Sydney Central fährt man etwa 2 Stunden mit dem Zug und kann dann super mit dem Hop On Hop Off Bus* weiter fahren, um sich den ganzen Tag fortzubewegen. Der Bus hält an 37 Orten, darunter an Kaskaden, Wasserfällen, Täler und du kannst alles in deinem Tempo anschauen, ein- und aussteigen, wo auch immer du willst. 

Hier kannst du dich über die Kosten und Abfahrtszeiten informieren, um in die Blue Mountains zu kommen.

Tickets für Tagesausflüge online buchen:

Tipps in den Blue Mountains für eine Unterkunft/Campingplatz

Die beste Variante, um mehrere Tage im Nationalpark zu verweilen ist eine Unterkunft oder ein Campingplatz in den Orten Katoomba, Blackheath, Richmond oder Penrith. Je nachdem, welche Wanderungen du unternehmen möchtest, bietet sich einer oder mehrere dieser genannten Orte an. Für die Unterkunftssuche empfehlen wir Booking.com* oder Air BNB und für die Campingplatzsuche, die App Wiki Camps oder Campermate. Wir haben für zwei Nächte auf dem Katoomba Falls Tourist Park Campingplatz übernachtet und etwa 30€/Nacht ohne Strom, bezahlt. 

Unterkunft buchen auf Reisen

Tipp: Suche und buche deine perfekte Unterkunft online und sicher dir Vorteile auf der Buchungsplattform Booking.com.

Blue Mountains •Tipps für Wanderungen in der Katoomba Region

Für einen Tagesausflug empfehlen wir dir, wenn überhaupt nur zwei Wanderungen zu machen und selbst das kann schon ganz schön viel werden. Es gibt unterschiedliche Level und Längen der Wanderwege, von einfach bis schwer. Was du auf jeden Fall nicht verpassen solltest, sind die Three Sisters, das ist mit Abstand der meistbesuchte Ort. Hast du mehrere Tage Zeit, umso besser, denn dann kannst du sehr viele schöne Wanderungen ohne Zeitdruck machen. Wir selber waren nur in der Katoomba und Blackheath Region. 

Three Sisters Walk • einfacher Weg 

Der Three Sisters Walk ist der meistbesuchte und beliebteste Wanderweg in den Blue Mountains. Man kann die Wanderung direkt am Echo Point Lookout starten, von da hat man eine super Sicht. Wenn man durch den Torbogen geht auf der linken Seite, kommt man zum Oreades Lookout, von hier aus führen Stufen weitere 50 Meter zum Aussichtspunkt Lady Game. Dort kann man dann die Felstürme aus nächster Nähe anschauen. Eine steile Treppe führt schließlich ein kurzes Stück runter zur Honeymoon Bridge, die mit der ersten Schwester verbunden ist.

Echo Point: Parkmöglichkeiten sind vorhanden gegen Gebühr. 

Geschichte hinter den Three Sisters : Einer australischen Traumzeitlegende der Aborigines nach, soll es drei Schwestern gegeben haben, die dort mit ihrem Vater waren. In der Nähe wohnte jemand (Bunyip) vor dem sie Angst hatten. Eines Tages erschreckte sich die eine Schwester, als sie einen Tausendfüssler sah und warf nach diesem einen Stein, der aber über die Klippen rollte. Bunjip, vor dem sie alle Angst hatten wachte auf und war verärgert und ging wütend auf sie los. Tyawan, war ein Zauberdoktor, der dort ebenfalls lebte und warf seinen Zauberknochen und verwandelte die drei Schwestern in drei Felstürme, um sie zu schützen. Der Bunyip wandte sich gegen Tyawan, der sich selber in einen Leierschwanz verwandelte  und davonflog. Dabei verlor er seinen Zauberknochen, den er heute noch sucht um die Schwestern zurück zu holen. 

Three Sisters
Three Sisters – Echo Point Viewpoint-
Beste Reisekreditkarte

Wenn du auf der Suche nach einer guten und kostenlosen Reisekreditkarte bist, dann schau dir unseren Kreditkartenvergleich an.

Katoomba Falls Night Walk • einfacher Weg 

Den Katoomba Falls Night Walk eignet sich, wenn man über Nacht bleibt und in der Nähe des Trails übernachtet. Der Katoomba Falls Kiosk bietet sich hier als Ausgangspunkt an. Ab Dämmerung setzen Lichter ein, die bis 22:30 Uhr an sind. Der Weg führt an den Katoomba Falls vorbei und an mehreren Aussichtspunkten wie Cliffs View, the Watchtower, Duke and Duchess of York Lookout und Orphan Rock. 

Blue Mountains Tipps
Katoomba Falls Nightwalk

Giant Stairway • anspruchsvoller Weg 

Dieser Wanderweg ist etwas anspruchsvoller, ist 4,7 Kilometer lang und dauert etwa 2 bis 3 Stunden. Hier solltest du auf jeden Fall mehr Zeit haben, um die Aussichten zu genießen und keinen Druck zu haben. Der Weg startet am Echo Point Aussichtspunkt, geht über den Giant Stairway, bis hin zur Scenic World. Man kommt vorbei an den Three Sisters, mit einer atemraubenden Aussicht, bevor es die 800 steilen Stahl- und Steinstufen herunter geht. Man kann aber auch mit der historischen Scenic Railway bis zur Klippenspitze fahren. 

Ticket online kaufen: Es gibt Kombitickets mit denen kannst du gleich mehrere Transportmittel hast – Hop On Hop Off Bus, Sky Way, Eisenbahn und Walkway*– der Vorteil ist, dass du dich den ganzen Tag im Nationalpark fortbewegen kannst.

Prince Henry Cliff Walk • anspruchsvoller Weg

Der 7 Kilometer lange Prince Henry Cliff Walk dauert etwa 3 bis 4 Stunden und ist mittelschwer eingestuft. Die Wanderung führt an den Klippen der Katoomba Kaskaden und führt schließlich zu den Gordon Falls, in der Nähe von Leura. Man kommt vorbei an über 20 Aussichtspunkten, darunter 3 Wasserfälle und an den Three Sisters am Echo Point.

Weltreise Packliste

Dir fehlt noch was in deinem Gepäck? Lass dich von unserer Packliste inspirieren, vielleicht ist ja etwas dabei

Blue Mountains • Tipps für Wanderungen in der Blackheath Region 

Die Blackheath Region ist bekannt für Mountainbiketouren, dem Grand Canyon Walk und dem Govetts Leap. Der Evans Lookout und Govetts Leap sind bekannte Aussichtspunkte im Park. Von hier kann man ins Grose Valley mit seinen roten Felsen und Schluchten gucken. Der Govetts Leap ist mit einer höhe von 180 Metern der höchste Wasserfall in den Blue Mountains. Schade, dass der Wanderweg zu dem Zeitpunkt wo wir da waren, gesperrt war. 

Grand Canyon Loop • anspruchsvoller Weg 

Der Gran Canyon Loop ist 6,3 Kilometer langer Wanderweg, der etwa 2-3 Stunden in Anspruch nimmt. Am Evans Lookout haben wir gestartet, dazu hatten wir eine fantastische auf die roten Felsen. Etappenweise kamen wir an abwechslungsreiche Natur und Wasserfällen vorbei. Der komplette Weg war unterschiedlich, während es weit oben noch eher warm war, wurde es weiter unten immer grüner, feuchter und teilweise auch echt frisch. Es ging vorbei an Schluchten, Felsen, Wasserfällen und kleinen Bächen, die sich durch den Wald zogen. Eine Natur, die wir selten so hatten bei einer Wanderung, vor allem die ganze Vielfalt. Wirklich wunderschön und nur zu empfehlen. 

Evans Lookout
Evans Lookout
Blue Mountains
Beste Auslandskrankenversicherung

Auch auf einer Reise sollte man sich bestmöglich absichern, denn wenn man nicht auslandskrankenversichert ist, kann es zu hohen Ausgaben kommen. Wähle am besten eine gute Auslandskrankenversicherung die weltweit greift.

Burramoko Ride (Hanging Rock) • mittelschwerer Weg

Der Burramoko Ride eignet sich sowohl zum Wandern, als auch für Mountainbiketouren. Wir selber haben den Weg nicht mehr geschafft, wollen ihn hier aber trotzdem vorstellen. Er geht insgesamt 10 Kilometer und führt entlang eines Kamms, wo man an riesen Felsklippen, die in die Tiefe gehen, vorbei kommt. Über die Ridgeroad soll es leicht zugänglich sein, um auf den Weg zu kommen. Das Spannende auf dem Weg ist der Hanging Rock und die Aussicht auf das Grose Valley. 

Kokosnuss Kasse

Wir freuen uns über Unterstützung

Wir konnten dir mit diesem Beitrag weiterhelfen? Dann freuen wir uns, wenn du uns unterstützt und uns virtuell ein Kaffee oder eine Kokosnuss ausgibst.

Schreibe einen Kommentar